Administration:Handbuch

Aus easy-m.de Dokumentations-WIKI
(Unterschied zwischen Versionen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 2: Zeile 2:
 
<p><strong><span style="font-size: small;">Vorwort &amp; Allgemeine Informationen zum easy.affiliate System</span></strong></p>
 
<p><strong><span style="font-size: small;">Vorwort &amp; Allgemeine Informationen zum easy.affiliate System</span></strong></p>
 
<p><strong>Hinweis: Es erscheinen nur die Daten die f&uuml;r den Zugang auch freigeschaltet worden sind. Mehr dazu erfahren Sie im Men&uuml;punkt "Systemsteuerung =&gt; Benutzerverwaltung"</strong></p>
 
<p><strong>Hinweis: Es erscheinen nur die Daten die f&uuml;r den Zugang auch freigeschaltet worden sind. Mehr dazu erfahren Sie im Men&uuml;punkt "Systemsteuerung =&gt; Benutzerverwaltung"</strong></p>
<p>Es k&ouml;nnen somit f&uuml;r jeden Benutzer unterschiedliche Daten angezeigt werden.<br />Bei Single-Programm-L&ouml;sungen (easy.affiliate light) sind einige Dinge nicht aktiv &ndash; da es sich um eine Einzelprogramm L&ouml;sung handelt.<br />In diesem Handbuch gehen wir nun von einem vollst&auml;ndigen Administratoren Zugang mit s&auml;mtlichen Freischaltungen (Berechtigungen) aus.<br /><br />Das easy.affiliate System steht f&uuml;r Publisher in insgesamt 10 Sprachen zu Verf&uuml;gung - weitere (nicht aufgef&uuml;hrte) Sprachen k&ouml;nnen aber jederzeit hinzugef&uuml;gt werden:<br /><br />Standardsprachen die bei dem Setup freigeschaltet sind:<br />de - deutsch <br />en - english<br /><br />Sprachen, welche optional aktiviert werden k&ouml;nnen:<br />cz - česk&yacute; <br />dk - dansk <br />es - espa&ntilde;ol <br />fr - fran&ccedil;ais <br />it - italiano <br />nl - nederlands <br />no - norske<br />pl - polski<br /><br />Sprechen Sie uns hierzu einfach an.<br /><br /><br /></p>
+
<p>Es k&ouml;nnen somit f&uuml;r jeden Benutzer unterschiedliche Daten angezeigt werden.<br />Bei Single-Programm-L&ouml;sungen (easy.affiliate light) sind einige Dinge nicht aktiv &ndash; da es sich um eine Einzelprogramm L&ouml;sung handelt.<br />In diesem Handbuch gehen wir nun von einem vollst&auml;ndigen Administratoren Zugang mit s&auml;mtlichen Freischaltungen (Berechtigungen) aus.<br /><br />Das easy.affiliate System steht f&uuml;r Publisher in insgesamt 10 Sprachen zu Verf&uuml;gung - weitere (nicht aufgef&uuml;hrte) Sprachen k&ouml;nnen aber jederzeit hinzugef&uuml;gt werden:<br /><br />Standardsprachen die bei dem Setup freigeschaltet sind:<br />de - deutsch <br />en - english<br /><br />Sprachen, welche optional aktiviert werden k&ouml;nnen:<br />cz - česk&yacute; <br />dk - dansk <br />es - espa&ntilde;ol <br />fr - fran&ccedil;ais<br />hu - magyar<br />it - italiano <br />nl - nederlands <br />no - norske<br />pl - polski<br />ro - rom&acirc;nesc</p>
 +
<p><br />Sprechen Sie uns hierzu einfach an.<br /><br /><br /></p>
 
<p>&nbsp;</p>
 
<p>&nbsp;</p>
 
<h2>&Uuml;berblick Admin - Dashboard</h2>
 
<h2>&Uuml;berblick Admin - Dashboard</h2>

Aktuelle Version vom 16. November 2018, 10:38 Uhr

Administrations-Handbuch easy.affiliate

Vorwort & Allgemeine Informationen zum easy.affiliate System

Hinweis: Es erscheinen nur die Daten die für den Zugang auch freigeschaltet worden sind. Mehr dazu erfahren Sie im Menüpunkt "Systemsteuerung => Benutzerverwaltung"

Es können somit für jeden Benutzer unterschiedliche Daten angezeigt werden.
Bei Single-Programm-Lösungen (easy.affiliate light) sind einige Dinge nicht aktiv – da es sich um eine Einzelprogramm Lösung handelt.
In diesem Handbuch gehen wir nun von einem vollständigen Administratoren Zugang mit sämtlichen Freischaltungen (Berechtigungen) aus.

Das easy.affiliate System steht für Publisher in insgesamt 10 Sprachen zu Verfügung - weitere (nicht aufgeführte) Sprachen können aber jederzeit hinzugefügt werden:

Standardsprachen die bei dem Setup freigeschaltet sind:
de - deutsch
en - english

Sprachen, welche optional aktiviert werden können:
cz - český
dk - dansk
es - español
fr - français
hu - magyar
it - italiano
nl - nederlands
no - norske
pl - polski
ro - românesc


Sprechen Sie uns hierzu einfach an.


 

Inhaltsverzeichnis

Überblick Admin - Dashboard

Nach dem Login sehen Sie alle Kennzahlen des Private Networks auf einen Blick, summiert nach Views, Klicks & offene, bestätigte & stornierte Transaktionen.
Hier gibt es mehrere Tabs, auf denen Sie entsprechende Informationen einsehen können.
Zusätzlich finden Sie auf dem Dashboard eine Supportbox, in der Sie alle relevanten Daten zur Kontaktaufnahme mit uns finden, ebenso ist dort die Admin und Publisher Wiki direkt verlinkt.

Ebenfalls auf dem Dashboard finden Sie ein, mit dem umsatzstärksten, Kampagnen-Diagramm sowie ein Publisher-Diagramm.
Bei den Diagrammen können Sie noch den gewünschten Zeitraum wählen, voreingestellt ist immer der aktuelle Monat.

Unterhalb der Historien-Tabs findet Sie auch die aktuellsten Neuigkeiten, die wir Ihnen vorstellen können.

Administrations Dashboard nach Login

 

Servicewahl & Suchbox

Ganz oben auf der Loginseite des Adminbereich finden Sie die Wahlmöglichkeiten der gebuchten Services, um von dort direkt zu einer entsprechenden Admin-Oberfläche gelangen zu können.
Auch die gezielte Suche nach einem Publisher ist hier möglich, geben Sie einfach den Namen oder die Werbefläche ein und die Publisherliste wird entsprechend gefiltert angezeigt.

Wechseln zwischen gebuchten Services und einfache / direkte Suche nach Publishern

Provisionshistorie

Sehen Sie auf einem Blick die Entwicklung der offenen/freigegeben/stornierten Transaktionen – vom 01.des Vormonats an.

Provisionshistorie im Admin-Dashboard

 

Kampagnenhistorie

Die Kampagnenhistorie legt die laufenden Programme (Kampagnen) übereinander um hier auf einen Blick die Erfolge nach Kampagnen pro Tag einsehen zu können.
Diese Historie ist natürlich nur für eine Multi Kampagnen Version von easy.affiliate von Interesse.

Kampagnenhistorie im Admin-Dashboard

Tageschart

Sehen Sie den aktuellen Umsatz des Tages in Stunden unterteilt

Tageschart im Admin-Dashboard

Klick- / Viewhistorie

Informationen über Views & Klicks seit dem 01. des Vormonats im Tages-Vergleich

Klick & Viewhistorie im Admin-Dashboard

 

Publisher

Publisherliste

Die Publisherliste bietet Ihnen nicht nur eine Auflistung aller Publisher sondern auch eine sehr umfangreiche Filterung für eine gezielte Suche nach Publishern.

Publisherliste im Adminbereich

 

Kanalfilter

Sie können jedem Ihrer Publisher einen Kanal zuweisen. Kanäle sind bspw – Affiliate, SEM, Postview, Gutschein, Cashback usw.
Die Zuordnung eines Publishers in einen Kanal ist beispielsweise auch für die Customer Journey sehr wichtig, um hier eine optische Unterscheidung der einzelnen Kanäle darstellen zu können.

Mandantenfilter

Jeder Mandant kann mehrere Advertiser unter sich haben und dieser wiederum mehrere Programme (Kampagnen).
Über den Mandanten werden auch die Layouts ausgesteuert, welches der Publisher zu sehen bekommt.

Advertiserfilter

Der Advertiser ist der Programm Inhaber, welcher auch hier wiederum mehrere Programme haben kann.
Bei dieser Filtersetzung werden dann die Publisher eingegrenzt, die mit mindestens einer Kampagne des Advertisers eine bestehende Verbindung haben.

Kampagnenfilter

Welche Publisher in einem einzelnen Programm aktiv ist, können Sie mit diesem Filter definieren.

Provisionsgruppen Filter

Welche Publisher gehören einer bestimmten Provisionsgruppe an - diese Filtereinstellung erfordert eine Vorauswahl eines Programms.

Filterung von Publishern mit Guthaben

Mit diesem Filter erhalten Sie nur noch Publisher in der Liste, welche derzeit im Account über Guthaben verfügen. (Guthaben = freigegebene Provisionen welche noch nicht ausgezahlt sind)
Sehen Sie so auf einen Blick, ob alle Publisher in die Auszahlung gelangen können, oder ob hier noch Daten ergänzt werden müssen.

Anmelde-Datum Filter

Welche Publisher haben sich im z.B. Aktionszeitraum X angemeldet.

Projekt Status Filter

Natürlich kann es auch vorkommen, dass Sie nicht die aktiven Publisher einsehen wollen, sondern sich die Projekte ansehen wollen, die von Ihnen (oder einen anderen Administratoren) abgelehnt wurden.
Aktivieren Sie dafür einfach diesen Filter.

Freitext Filter

Hier können Sie nach Namen, Webseiten oder IDs suchen, die Ihnen z.B. ein Publisher im Support Fall mitteilt.

Affiliatecenter-Icons

Publisherliste im Adminbereich - Details zu den Icons

Icon plus.png

Mit klick auf diesem Symbol erhalten Sie eine Übersicht aller angemeldeten Werbeflächen des Publishers – auch die Bearbeitung einer einzelnen Werbeflächen können Sie dort vornehmen.

Store--arrow.png

Publisher-Kanal - in diesem Fall jetzt ein Affiliate - die Icons sind im Menüpunkt "Publisher => Tracking-Kanäle" definierbar

Pol.png

Land bzw. (Firmen-) Sitz - aus welchem der Publisher kommt. Wenn Sie hier mit der Maus rüberfahren, sehen Sie zudem welche Sprache der Publisher sich eingestellt hat und in welches Land die Auszahlung geht

Deu.png

In diesem Beispiel zeigt die 2te Fahne das Auszahlungsland, da dies vom Sitz des Publishers abweicht

Icon visitenkarte.png

Erhalten Sie eine Schnellübersicht aller relevanten Publisherdaten - wie bspw. Adresse und Kontaktdaten

Icon verbindungen.png

Bei welchem Programm ist der Publisher angemeldet – wie ist die hinterlegte Vergütung - Ist Postview aktiviert - diese Einstellungen können Sie hier für diesen Publisher vornehmen.

Icon statistik.png

Rufen Sie direkt die Statistik des Publishers auf. Bei dem ersten Klick auf das Icon erhalten Sie die Auswahl der möglichen Statistik.

Icon auszahlen.png

Generieren Sie eine Auszahlung für den Publisher

Icon mail.png

Senden Sie dem Publisher eine Nachricht

Icon edit.png

Die Publisherdaten einsehen und bearbeiten – z.B. Stammdaten, Billingdaten oder ein neues Passwort für den Publisher hinterlegen

Icon login.png

Login in den Publisheraccount - im Supportfall eine sehr hilfreiche Funktion um die gleiche Ansicht des Publishers zu haben und so die Frage besser beantworten zu können.

 

Publisherverbindungen

Welche Publisher sind in einem Programm aktiv – welche Provision ist für welchen Publisher hinterlegt?

Antworten auf solche Fragen bietet Ihnen die Verbindungsliste.

Vorhandene Verbindungen zu der Kampagne einsehen und bearbeiten

Der Standardfilter Kampagne ist hierbei von Ihnen zu beachten, da Sie dort die Publisher zu dem jeweiligen Programm angezeigt bekommen.

Wichtig: Klicken Sie zum anzeigen Ihrer Liste nach einer (oder mehreren Einstellungen) auf den Button Liste erstellen, damit Sie auch wirklich die Verbindungen angezeigt bekommen,
die Sie bearbeiten bzw. einsehen möchten.

Im Status Filter können Sie sich auch Publisher mit Status: abgelehnte, storniert, auf Freischaltung wartend, sowie ohne Partnerschaft anzeigen lassen.

Möchten Sie eine Verbindung bearbeiten, so markieren Sie die jeweilige Select-Box auf der linken Seite neben der Publisher ID.

Möchten Sie global die Änderung für alle Projekte des Publishers anwenden, dann können Sie die Dropdown Einstellungen direkt neben dem Namen des Publishers nutzen, ansonsten benutzen Sie die
Dropdowns neben dem von Ihnen gewünschten Projekt.

 

Im unten gezeigten Beispiel bearbeiten Sie somit nur die Verbindung vom Projekt 50037 mit der Webseite easy-m.de und nicht alle Seiten des Partners.
So können Sie ganz gezielt den Status verändern, Provisionen neu einstellen oder – falls Postview aktiviert ist – die einzelnen Seiten freigeben oder deaktivieren für Postview.

Vorhandene Verbindungen zu der Kampagne einsehen und bearbeiten

Informationen zu den Provisionseinstellungen (Provisionsgruppen) finden Sie im Handbuch unter dem Menüpunkt "Kampagnen-Kontrollzentrum | Provisions-Einstellungen"

 

Publisher anlegen

Legen Sie einen neuen Publisher manuell an in dem Sie alle relevanten Daten (eingefärbte mit *markierte Felder) ausfüllen.

Hinweis: Es gibt hier generell 2x Anrede, zum einen die abrechnungsrelevante Anrede, also ob es sich um eine Firma handelt oder nicht – hier wird nur dann auf den Gutschriften die Firma angegeben, wenn Anrede = Firma ausgewählt ist.
Dann gibt es noch die persönliche Anrede des Ansprechartners (bzw.Account Inhabers):

Publisher-Anlage-Hinweis.png


Publisher Freischaltung

Alle neu angemeldeten (selbst angemeldeten, nicht von Ihnen angelegten) Publisher erscheinen in dieser Liste - dieser Menüpunkt ist bei Kunden deaktiviert, welche nur Publisher auf Einladung im System aufnehmen

Publisher-freischaltung.png

Mit einem Klick auf das Visitenkarten Symbol neben dem Namen erhalten Sie weitere Informationen zu dem Publisher.
Wenn Sie nun den Publisher freigeben möchten, so klicken Sie nun auf das grüne Häckchen und bestätigen Sie die Freischaltung mit einem Klick auf OK.

Es öffnet sich nun ein Fenster, in dem Sie (außer im Netzwerkmodus) die Verbindungen zu Ihrem Partnerprogramm direkt einstellen können.

Publisher-verbindung-setzen.png

Klicken Sie in dem Fenster in die Checkboxen, wo eine Verbindung erfolgen soll und stellen Sie dann noch die Provisionsgruppe ein.

Nachdem Sie diese Einstellungen vorgenommen haben, klicken Sie unten rechts auf speichern.

Sie erhalten nun noch eine Bestätigung über die erfolgreiche Freigabe und der Publisher erhält seine Freischaltung per E-Mail bestätigt (siehe dazu auch den Menüpunkt "System-Mailtemplates")

Im Falle einer Ablehnung des Partners (klick auf das rote Kreuz in der Freischalt-Liste), können Sie noch einen Ablehngrund angeben, der dem Publisher per E-Mail dann ebenfalls mitgeteilt wird.

 

Publisher-Abrechnung

Das Abrechnungssystem für Ihre Partner erstellt per Knopfdruck die Auszahlung und generiert alle Gutschriften sowie den Zahlungsträger im SEPA Format.
Stellen Sie im Feld Mandant ein, was abgerechnet werden soll (nur relevant bei Multi Mandanten System)
Im Feld Bis hinterlegen Sie, welche bestätigten Transaktionen abgerechnet werden sollen, in unserem Beispiel alle bis zum 30.06.2015 - die aus Juli 2015 bleiben dann im Account weiter als bestätigte, nicht ausgezahlte Transaktionen vermerkt.
Das Feld Abrechnungszyklus - vorausgefüllt mit dem Vormonat in Englisch - bitte tragen Sie hier den Leistungszeitraum der auszuzahlenden Provisionen ein.

Admin-Publisher-Abrechnung-Vorschau.png

Nachdem Sie sich bei der Übersicht vergewissert haben, dass alles korrekt ist, wird mit dem Klick auf „Auszahlung durchführen“ alles andere automatisch generiert.

Details zu den bereits durchgeführten Auszahlungen:

Hier haben Sie nochmals einen kompletten Überblick mit einer Detail-Aufstellung welche Publisher welchen Betrag erhalten haben und können zudem auch die Belege nochmals herunterladen.

Admin-Publisher-Abrechnung-Details.png

 

Trackingkanäle

Träckingkanäle anlegen und bearbeiten

Weisen Sie ihren Publishern einen Trackingkanal zu, um in den Statistiken die Erfolge einzelner Kanäle zu verfolgen.

Beispiele: SEM – SEO – Affiliate – Cashback – Gutschein – Mobile – Print – Social Media u.s.w.

Diese Zuordnung ist ebenfalls in der Customer Journey berücksichtigt – hier haben Sie dann durch die unterschiedlichen Icons auch eine schöne Übersicht der Kanal-Vermischungen bei einer Transaktion.


Bewerbungen

Datei:Publisher-bewerbungen.png

Dieser Modus ist nur dann interessant, wenn Sie die easy.affiliate Software als Netzwerk-Variante nutzen – sprich ein Publisher im Netzwerk kann sich für einzelne Kampagnen bewerben.

Hier erhalten Sie dann eine Übersicht, welcher Partner auf Freischaltung bei den Kampagnen wartet.

Sie können so schnell und unkompliziert die offenen Bewerbungen zu den Kampagnen bearbeiten und die Partnerschaften nach Zuweisung der Provisionsgruppe freischalten (oder ablehnen)

Wichtig – Bitte achten Sie bei der Freischaltung eines Partners unbedingt auf die Zuweisung der richtigen Provisionsgruppe.


Publisher Einladungen

Admin-Publisher-Einladung.png

Sie möchten gezielt einen Publisher in Ihr Private Network einladen?

Dann nutzen Sie diesen Menüpunkt. Füllen Sie einfach die entsprechenden Felder aus und der Publisher erhält einen personalisierten Einladungslink.
Sie sehen zudem auch alle offenen, bereits versendeten, Einladungen, bei denen der Publisher seine Anmeldung noch nicht durchgeführt hat.


Menü - Kampagne

Admin-menu-kampagne.png


Dieser Menüpunkt bringt Sie direkt zu dem Kampagnen-Kontrollzentrum, wo Sie alle relevanten Einstellungen vornehmen können. Nur Single-Programme erhalten diesen Menüpunkt, sollten Sie diesen nicht haben, finden Sie unter "Advertiser" den Weg zu Ihrem Kontrollzentrum.
Eine Funktionsbeschreibung zu den einzelnen Punkten finden Sie in dem hierrunter befindlichen Teil "Advertiser"

Advertiser

Advertiserliste

Admin-Advertiser-Advertiser-Liste.png


Hier erhalten Sie Zugriff auf alle in ihrem System befindlichen Mandanten, Advertiser (Merchants) und Kampagnen.

Mit einem Klick auf den Titel gelangen Sie in das Kampagnen Kontroll – Zentrum, in dem Sie alle relevanten Einstellungen für ein Partnerprogramm vornehmen, dazu gehen wir im nächsten Punkt detaillierter ein.

Neben der offenen Provisionshöhe haben Sie im Schnellzugriff die Möglichkeit gezielt die Statistik eines Advertisers aufzurufen, oder aber für einen Advertiser einen Einzelzugang anzulegen bzw. zu verwalten

(weitere Infos unter " Benutzerverwaltung" sowie "Berechtigungsgruppen")

Unter Aktionen finden Sie folgende Verlinkungen

Icon verbindungen.png - Mit welchen Publishern (Projekten) ist eine Verbindung hergestellt und wie sind die entsprechenden Provisionen
Icon statistik.png - Rufen Sie gezielt die Statistik dieser Kampagne auf
Benutzergruppen.png - Gelangen Sie direkt in die Berechtigungsgruppen-Verwaltung für diesen Advertiser
Advertiser-benutzer.png - Gelangen Sie direkt in die Advertiser-Benutzer-Verwaltung
Folders-stack.png - Kampagnen-Kontrollzentrum aufrufen (Hinweis: Das Kontrollzentrum öffnet sich in einem neuen Fenster - evtl. müssen Sie eine Popup Bestätigung bei Ihrem Browser akzeptieren)
Pencil.png - Kontaktdaten (Firmen - Stammdaten) des Advertisers bearbeiten (nur im Netzwerk Modus von Interesse)

 

Kampagnen-Kontroll-Zentrum

Admin-Advertiser-Kampagnen-Kontrollzenztrum-Uebersicht.png


Das Kampagnen-Kontrollzentrum ist der mitunter wichtigste Menüpunkt in Sachen Einstellungen Ihrer Kampagne, Werbemittel Verwaltung und vieles andere mehr.

Auf der Übersichts-Seite erhalten Sie einen kurzen aber aussagekräftigen Überblick der ausgewählten Kampagne. Sie sehen hier Informationen zu den Transaktionen, statistische Werte sowie einen zusammengefassten Monatsüberblick.

Kurze Erläuterung:

Advertiser und Kampagnen können identisch sein, im System unterscheidet es sich aber wie folgt:

Der Advertiser ist immer vorhanden und ist als „Account-Inhaber“ zu verstehen.

Die Kampagne ist das eigentliche Partnerprogramm, das angeboten wird. Hier kann es also sein, dass mehrere Kampagnen zur Auswahl stehen, welche einzeln beworben werden.

Admin-Kampagnen-Kontrollzentrum-Campaign-wechsel.png Im oberen Teil über der TAB-Navigation können Sie im Falle von mehreren Kampagnen des Merchants zwischen den Kampagnen wechseln, um in der jeweiligen Kampagne Änderungen vornehmen zu können. Auch eine neue Kampagne kann so angelegt werden.

Falls  Sie mehr als eine Kampagne betreiben, ist auch der unten links befindliche Registrierungslink von Interesse, mit diesem können sich Publisher gezielt im System anmelden und bewerben sich auch direkt bei der Kampagne.

 

Kampagnen-Kontrollzentrum | Standard-Einstellungen

oberer Teil der Standard-Einstellungen

In den Standard Einstellungen werden alle grundlegenden Informationen zu Ihrem Programm hinterlegt.

Hier werden die Informationen zum Programm angegeben – Programmtitel, Programmbeschreibung & Programm-Regeln (es sollte immer mindestens in Landessprache & Englisch hinterlegt werden)

Sie können diese Informationen in jede Sprache hinterlegen, welche Sie aktiv im System nutzen (mehr Infos dazu: vorhandene Sprachen im Vorwort)

Zudem geben Sie die URL zu Ihrem Partnerprogramm an, falls Sie eine gesonderte Screenshot-URL benötigen, können Sie dort die URL hinterlegen. (Manche Systeme blocken Crawler)

Die Standard-Trackingurl ist die URL im Falle von zwingend erforderlicher Parameter Übergabe von einer Trackingweiche die zur Aussteuerung des Trackingpixels erforderlich ist.

Kommen wir nun zum zweiten Teil der Standardeinstellungen:
weitere Grundeinstellungen

 

Hier werden Einstellungen vorgenommen wie:

Vermartkungsländer, Kategorie & Tags (grundsätzlich nur bei der Network-Variante interessant)

Auch das Logo Ihrer Kampagne kann hier hochgeladen laden. Bitte beachten Sie aber zwingend die Größenangaben.

Zudem können Sie hier folgende Einstellungen vornehmen:

Tracking-Cookiemodus: Last-Cookie Wins (Standard) oder First Come First Serve

Order-Unique-Logik: Standard ist hierbei Order-ID Unique – in den seltensten Fällen kann keine eindeutige Bestell ID übermittelt werden, das bedeutet dann aber auch, dass die Bestellungen bei einem Reload der Seite doppelt auflaufen können.

Cookietime: Click Laufzeit Ihres Klick-Cookies (Standard sind 30 Tage)

Noncookie zu Project 1 Für den Fall eines Einsatzes von Trackingweichen ist es von Vorteil, Bestellungen – welche vom Netzwerk nicht zugeordnet werden können – auf den System-Partner ID 1 auflaufen zu lassen.
So kann man ggfs. Schneller auf Fehler in den Werbemitteln oder Trackingweichen feststellen. Ist bei Ihnen keine Weiche im Einsatz, so sollte diese Einstellung deaktiviert bleiben, da sonst ALLE Bestellungen im System erfasst werden und dem Partner 1 zugeordnet sind welche nicht über einen Publisher gekommen sind.

Postview-Modus:

  • deaktiviert – kein Publisher kann Postview nutzen
  • Postview systemweit aktiv – Alle Publisher erhalten die Postview Möglichkeit (nicht empfehlenswert)
  • Postview für ausgewählte Partner aktiv – Diese Option empfehlen wir Ihnen aus unseren Erfahrungen am ehesten für den Fall das Sie Postview nutzen möchten.Sie selbst schalten so nämlich nur die Partner auf, die Sie für lohnenswert halten.

Postview-Cookiezeit: Hier empfehlen wir eine maximale Laufzeit von 3 Tagen

Postview-HTLP: HTLP steht für High Traffic Landing Page – und dient der Setzung eines Cookies auf Ihrer Seite für Ihre Tracking-Weiche.

Tracking-Geofilter aktiv Aktivieren Sie diesen Filter um gezielt Länder auszuschließen bzw. nur Conversions zu erfassen, welche aus einem der Länder erfolgt. Dies wird über eine Blacklist (Ausschluss der selektierten Länder) Oder White List (nur Trackings aus diesen Ländern) gesteuert

Tracking-Mechanismus Dieser sollte standardmäßig auf Redirect stehen bleiben, Veränderungen bei dieser Option bedürfen zwingend erweiterte Einstellungen auch auf Ihren Seiten!
Kontaktieren Sie unsern Support im Falle von Interesse an Referrer-Tracking.

Status / Kampagnenaussteuerung: Diese Einstellungen sollten ebenfalls unverändert bleiben – Fragen beantwortet Ihnen gerne unser Support

Autofr. Publisher Nur für den easy.affiliate Netzwerk Modus interessant – Hier werden Kampagnenbewerbungen automatisch freigegeben

Pub. SEM erlaubt Checkbox markieren für JA (Ist nur im Netzwerk Modus relevant)

Autofr. Orders (bzw. Storno) Hier können Sie die Anzahl der Tage eintragen, nach denen die Transaktionen automatisch vom System auf „Freigegeben“ (oder storniert) gesetzt werden. Standardmäßig ist diese Option deaktiviert, Sie haben also keine „Zwangsfreischaltungen“ zu erwarten.
Falls Sie diese Option wünschen, empfehlen wir Ihnen 45 bis 60 Tage.
Hinweis: In den Provisionseinstellungen können Sie gezielt für einzelne Trigger (Events) definieren, wie eine Auto-Bestätigung bzw. Stornierung gehandhabt werden soll. Hierbei gilt dann Trigger-Einstellung vor Standardeinstellung

Klick Parameter: Globale Möglichkeit, an jeden Klicklink einen Parameter anhängen zu lassen, ohne extra alle vorhandenen Werbemittel auszutauschen. Es können auch wenn gewünscht Publisher Informationen (Projekt-ID oder User-ID) übergeben werden. Fragen Sie einfach dazu unser Support-Team

Währung: Die Währungseinstellung (default EUR) - falls Sie außerhalb eines EUR Landes aktiv sind, stellen Sie unbedingt die Währung ein, die Sie an uns übergeben. Unser System holt täglich von der EZB die Kurse und rechnet die Transaktionen entsprechend dem gültigen Kurses um.

 

Kampagnen-Kontrollzentrum | Provisions-Einstellungen

Admin-Advertiser-Kampagnen-Kontrollzenztrum-Provisionsmatrix.png

Mit der Provisions-Matrix haben Sie einen vollständigen Überblick Ihrer aktiven Vergütungseinstellungen.
Hier sehen Sie auf einem Blick, welche Provisionsgruppen bei welchem Trigger (Event) wie vergütet werden.

Trigger sind die Vergütungsarten, die in Ihrem Programm anfallen können. In einem Shop gibt es beispielsweise den „normalen“ Sale mit 5% und einen Neukunden-Bonus von 2 Euro – somit würden wir dann den Standard-Trigger als Sale mit 5% definieren,
der Neukunden-Bonus wäre der weitere Trigger der nun mit 2 Euro fix angelegt wird. Die Aussteuerung, welcher Trigger ausgelöst werden muss, wird an uns bei dem Aufruf des Tracking Codes wieder ausgegeben.

Groups sind die Provisionsgruppen, welche den Publishern zugewiesen werden. Legen Sie so fest, wie die Vergütung eines Triggers in der jeweiligen Provisionsgruppe sein soll.
Beispiel: Neben „normalen“ Publishern die Werbung für Sie machen möchten Sie auch Gutschein-Seiten aufnehmen, allerdings mit weniger Provision – zusätzlich gibt es auch noch Premium-Partner, die mehr erhalten sollen.

In Ihrem Programm gibt es also min. 3 Provisionsgruppen:
1. Standard (5% Sale / 2 Euro Neukunde)
2. Gutscheine (4% Provision / 1,50 Euro Neukunde)
3. Premium (6% Sale / 3 Euro Neukunde)
4. Tracking (diese Provisionsgruppe Empfehlen wir immer für den Systempartner bzw. Testings und hier die Trigger mit jeweils 0 Euro / 0%)

 

Kampagnen-Kontrollzentrum | Provisions-Einstellungen | Trigger-Einstellungen

Admin-Advertiser-Kampagnen-Kontrollzenztrum-Provisionseinstellungen-Trigger.png

Mit einem Klick auf den entsprechenden Trigger können Sie die Provisionen der einzelnen Gruppen steuern oder aber den Status des Triggers ändern. Auch der auf Ihrer Seite zu integrierende Trackingcode wird Ihnen hier angezeigt. Folgende Einstellmöglichkeiten sind hier vorhanden:

Trigger-Typ:

  • Lead – z.B. für Anmeldungen
  • Sale – z.B. Einkauf im Shop
  • Click (CPC) – Preisvergleiche arbeiten teilweise gerne mit dem Vergütungsmodell
  • 1000 Views (CPM) – Displaywerbung

Status:

  • Gelöscht – ein nicht mehr gültiger Trigger (z.b. abgelaufene Sonderaktion)
  • Deaktiviert – Eine Aktion die ggfs. Nur kurzfristig gestoppt werden soll, bzw erst in kürze online geht und noch nicht zum Publisher kommuniziert wird
  • Aktiv – Dieser Trigger wird zu dem Partner kommuniziert und entsprechend vergütet
  • Systempartner-Tracking – Die Conversions von diesem Trigger werden im System erfasst, werden aber nicht zum Partner übermittelt, sondern laufen auf PID 1 – dem Systempartner auf. Dies ist z.B. interessant zur Messung „Wieviele Neukunden würde über das Partnerprogramm reinkommen“

Sie können den Status auch für einzelne Provisionsgruppen definieren – Somit können Sie bspw. Die Neukunden-Vergütung nur für Premium-Partner anbieten, alle anderen bekommen diesen Neukunden-Trigger dann auf deaktiviert gestellt.

Autofr. Orders & Autostorno Orders: Hier können Sie definieren, ob bspw. die Newletteranmeldung automatisch nach X Tagen freigegeben werden soll. Auto-Storno ist z.B dann interessant, wenn Sie bspw. Vorkasse Bestellungen haben, und die im Abgleich selbst weiter offenbleiben. So können Sie sagen, dass
Orders, welche länger als 90 Tage offen sind, dann storniert werden, da ein Zahlungseingang hier nicht mehr vermutet wird. Somit tauchen diese Orders dann auch nicht weiter in den Abgleichlisten auf.

Der Trackingcode ist immer wie folgt aufgebaut:

<script src="https://url/?campaign_id=CAMPAIGN_ID&trigger_id=TRIGGER_ID&token=ORDER_ID&descr=DESCRIPTION&turnover=TURNOVER&t=js"></script>
<noscript>
<img src="https://url/?campaign_id=CAMPAIGN_ID&trigger_id=TRIGGER_ID&token=ORDER_ID&descr=DESCRIPTION&turnover=TURNOVER&t=img" width=0 height=0 />
</noscript>

campaign_id=CAMPAIGN_ID – Die Campaign_ID wird automatisch befüllt
trigger_id=TRIGGER_ID – Die Trigger-ID finden Sie alle auf der linken Seite neben dem Namen, wird aber auch automatisch bei dem entsprechenden Trigger im Trackingcode vorausgefüllt
token=ORDER_ID – dieser Parameter ist von Ihnen zu befüllen – Hier gehört die eindeutige Bestellnummer rein um eine klare Zuordnung zu haben
descr=DESCRIPTION – Sie können auch eine Beschreibung übermitteln welche zusätzlich an den Partner mit ausgegeben wird
turnover=TURNOVER – Das ist der Netto-Wert (z.B. Warenkorbwert) der getätigten Transaktion. Zwingend erforderlich ist diese Angabe bei %tualer Vergütung, ansonsten ist dies ein rein statistischer Wert.
t=js bzw. img – dieser Parameter zeigt uns an, ob der Code via Javascript oder IMG aufgerufen wurde,er wird im Tracking-Code automatisch hinzugefügt

Kampagnen-Kontrollzentrum | Provisions-Einstellungen | Provisionsgruppen-Einstellungen

Admin-Advertiser-Kampagnen-Kontrollzenztrum-Provisionseinstellungen-Provisionsgruppen.png

Bei der Bearbeitung der Provisionsgruppe verhält es sich ähnlich wie bei der Trigger Einstellung, nur das Sie hier alle Trigger zu dieser Gruppe auf einmal bearbeiten können.

Kampagnen-Kontrollzentrum |  Werbemittelverwaltung

Übersicht der Werbemittelverwaltung

In der Werbemittelverwaltung nehmen Sie alle Einstellungen vor, die Ihre Werbemittel betreffen. Für eine bessere Übersichtlichkeit der von Ihnen bereitgestellten Werbemittel können Kategorien (und Subkategorien) eingerichtet werden.
Sie sehen auf der linken Seite die einzelnen Kategorien, mit Rechtsklick gelangen Sie zu einem erweiterten Menü um die Kategorie zu bearbeiten oder weitere (Sub-)Kategorien anzulegen.

Unterhalb der Kategorien haben Sie die Möglichkeit, alle Werbemittel als XML oder CSV zu exportieren um in allen Werbemitteln etwas zu ändern (bspw. einen Parameter in der Zielurl)
Ebenfalls ein Rückimport der vorher heruntergeladenen Liste ist hier möglich.

Ganz unten links finden Sie die Werbemittelsuche, in der Sie entweder die ID des Werbemittels oder aber den Titel eingeben können.

Werbemittel-Kategorie – Editor

Admin-Werbemittel-Editor.png

Einschränkungen einstellen:
Stellen Sie hier die Freigaben der in dieser Kategorie befindlichen Werbemittel ein, falls hier keine Einschränkungen benötigt werden, bekommen diese Kategorie alle Publisher angezeigt (Standard-Einstellung)

Folgende Einschränkungen sind hier nun möglich:
Publisher-Filter aktiv (Checkbox muss dabei markiert werden) Nun wählen Sie den oder die gewünschten Publisher aus, welche diese Werbemittel in dieser Kategorie angezeigt bekommen dürfen.

Anstatt einer Einschränkung auf (einzelne) Publisher können Sie auch einen Provisionsgruppen-Filter aktivieren. Hier gilt ebenfalls - Sie müssen die Checkbox für diesen Filter markieren.
Sie können so bspw. Allen Publishern die sie als Premium Publisher eingestuft haben diese Werbemittel zugänglich machen.

Fallback-Modus: Falls das Werbemittel nur begrenzt gültig ist, können Sie definieren, was nach Ablauf passierten soll und einen entsprechenden Fallback-Modus einstellen (bspw. eine alternative Kategorie auswählen)

Gültigkeitseinstellungen:

Wenn das hinterlegte Werbemittel nur eine gewisse Gültigkeit hat, so können Sie diese Einstellungen hier vornehmen. Es ist hier auch möglich, nur ein "von" oder nur ein "bis" Datum anzugeben.
Damit die Publisher schon ein wenig Vorlauf haben, können Sie die Sichtbarkeit für die Publisher einstellen. Geben Sie hier einfach die Anzahl der Tage ein, wie viel Tage zuvor das Werbemittel im Account erscheinen soll.
Die Werbemittel selbst funktionieren aber erst ab dem Tag der Gültigkeit!

Werbemittel anzeigen / editieren / neu hinzufügen

Nachdem Sie auf die Kategorie geklickt haben, sehen Sie die aktuell darin befindlichen Werbemittel ID. Jedes Werbemittel erhält automatisch eine vom System vergebene ID welche Sie dort sehen.
Die ID wird bei jedem View & Click mit übermittelt, um so die Werbemittel-Statistik anbieten zu können

Bei der Werbemittel Übersicht stehen folgende Aktionen zur Auswahl:
Admin-Werbemittel-Uebersicht.png

  • Status Ist das Werbemittel aktiv oder deaktiviert
  • Gültigkeit Das Werbemittel wird nur innerhalb dieses Zeitraums angezeigt
  • Reports Per Klick gelangen Sie direkt auf die Werbemittel-Statistik
  • Vorschau des Werbemittels
  • Bearbeitung eines Werbemittels
  • Löscht das Werbemittel

Wenn Sie ein neues Werbemittel anlegen, müssen Sie zuvor bestimmen, welche Art Werbemittel Sie anlegen möchten:

TYP: Um welche Werbemittel-Art handelt es sich – vorhanden sind:

  • Banner – GIF / JPG / PNG... gängige Grafik Banner
  • Text – Text Werbemittel
  • Flash – Flash Werbemittel
  • HTML – Html Werbemittel wie z.B. Suchboxen
  • Newsletter – Stellen Sie dem Publishern Newsletter-Templates bereit – z.B. aktuelle Aktionen – Neue Produkt-Vorstellungen...
  • Tracking – Diese Werbemittel werden NICHT zu dem Publisher offiziell angeboten. Sie dienen ehr dem Newsletter-Template als zusätzliche Deeplinks im Newsletter – um hier dann z.B. auf das Impressum verlinken zu können.
  • Video - Auch Video Ads können integriert werden
  • Voucher – Gutscheine für die Publisher

 

Werbemittel löschen: Klicken Sie dazu einfach neben dem Werbemittel unter Aktionen auf das Lösch-Icon. Beachten Sie aber, das Publisher, welche das integriert haben ggfs. einen Fehler auf Ihrer Seite erhalten, falls kein Fallback Werbemittel vorhanden ist.

Mit dem Link „Alle aus/einklappen“ können Sie sich alle in der Kategorie befindlichen Werbemittel anzeigen lassen – Sie sehen auch die Ziel URLs sowie eine Vorschau des Werbemittels.

Werbemittel - Import

Sie haben auch die Möglichkeit, Werbemittel in einer CSV Liste in unser System einzuspielen. Wählen Sie dazu im ersten Schritt die Datei aus und stellen Sie den richtigen Separator & Encapsulation ein.
Admin-Werbemittel-Import.png

Nun klicken Sie auf Datei speichern – Sie gelangen dann zur Feld Zuordnung in der Sie angeben, welches der Felder wohin gehört. (Wenn Sie zuvor einen Export der Werbemittel vorgenommen haben, werden alle Felder automatisch erkannt)

Admin-Werbemittel-Import-Schritt2.png

Nun noch auf Datei speichern klicken und die Werbemittel sind im System importiert.

Kampagnen-Kontrollzentrum | Produktdaten

In vielen Bereichen ist eine Produktliste unumgänglich – Stellen Sie Ihren Publishern daher auch im Private Network eine Produktliste zu Verfügung.
Es gibt keine Beschränkungen in der Anzahl der Listen, die Sie bereitstellen!

Produktliste neu anlegen

Admin-produktfeed-anlegen.png

Titel: Geben Sie einfach einen Titel an, welcher auch zu dem Publisher im Sichtbarkeitsfall angezeigt wird. Möchten Sie die Liste nur einzelnen Publishern bereitstellen, so verwenden Sie bspw. hier den Titel "Master-Feed"
– die eigentliche Zuordnung für Publisher erfolgt nämlich erst im Schritt „Child-Feeds“

Feed-URL: Die URL zu Ihrer Produktliste. Im Falle einer Datei, welche nur mit Zugangsdaten aufrufbar ist, muss der Link so aussehen: http://Benutzer:Passwort@domain/produkte.csv (beispielhaft hier als csv)

Feed-Typ: Wählen Sie hier das Format Ihrer Produktliste aus, folgende Standardformate können von Ihnen selbst verwaltet und eingespielt werden:
CSV – XML – JSON – BSON – für andere Formate setzen Sie sich mit unserem Support in Verbindung

Komprimierung Wenn Ihre Produktliste nicht gepackt ist, dann können Sie das auf Keine (Standard) stehen lassen, anderenfalls bitte das Komprimierungsverfahren aus (u.a. stehen .zip - .tar .gz und weitere) zu Verfügung

Für Publisher sichtbar

  • Sichtbar - Wenn alle Ihre Publisher diese Liste ungefiltert und ohne
  • Publisher-Beschränkung angezeigt werden soll
  • Versteckt – Dies bitte verwenden, wenn die Liste noch gefiltert werden soll bzw. hier noch Publisher gezielt eingesetzt werden sollen

Klicken Sie nun auf "Datei laden" – es kann nun einen Augenblick dauern, je nach Größe der Datei.

Sie gelangen im Anschluss zur Feldzuordnung:

Admin-produktlisten-feldzuordnung.png

Alle in der Produktliste befindlichen Felder werden Ihnen nun angezeigt. Wählen Sie nun die korrekten Felder im Pulldown zu.

--- Extra Field --- bedeutet, das es sich hier um ein zusätzliches Feld handelt, was ans Ende angehangen wird.

---No import --- dieses Feld wird beim Import nicht berücksichtigt und steht somit dem Publisher nicht zu Verfügung

Import-Intervall Sie können nun noch bestimmen, wie häufig die Produktliste aktualisiert werden soll. Zur Auswahl stehen Ihnen: Stündlich, Halbtäglich, Täglich, Wöchentlich sowie Monatlich. Falls dies nicht ausreichend sein sollte, so kontaktieren Sie bitte unser Support-Team

Klicken Sie nun noch auf "Feed speichern", die Produktliste ist nun im System und wird importiert.
Sollten Sie keine Einschränkungen benötigen und die Sichtbarkeit auf Sichtbar gestellt haben, so ist nun Für Sie die Einspielung der Produktliste beendet.

Kampagnen-Kontrollzentrum | Produktdaten – Publisher Freigabe / Produkte filtern

Sollten Sie eine „Masterliste“ angelegt haben, so gehen Sie nun wie folgt vor:
1. Klicken Sie auf die soeben angelegte Liste (in unserem Fall links unter Aktive Feeds die 9 – Shopping Produktfeed.
Sieh sehen nun folgendes:

Admin-produktlistenuebersicht.png

Wenn der Import abgeschlossen ist (das kann auch mehrere Minuten dauern) sehen Sie das Datum der letzten Downloads sowie eine Artikel Anzahl.

Klicken Sie nun auf „Child-Feed hinzufügen

Publisher Filter nutzen:
Wir geben nun an welche Publisher Zugriff erhalten sollen – falls alle Publisher die Liste sehen sollen, ändern sie hier nichts und schauen bedienen Sie sich den weiteren Filtern.
Sie können nun entweder Kategorien ausfiltern, Artikelnummern filtern, oder wie in unserem Beispiel alle Artikel in dem das Wort „hose“ vorkommt ausfiltern – im Anschluss noch auf Child - Feed speichern klicken

Admin-produktliste-childfeed-filter.png

Ansicht des Publishers der gefilterten Produktliste

Die soeben angelegte Child-Feed Liste ist nun für die ggfs. angegeben Publisher sichtbar und wie im hier zu sehenden Screenshot auch mit weniger Artikel (Filter Artikel mit *hose*)

Publisher-childfeed-ansicht.png

Der Publisher kann sich nun die Produktliste im Format CSV – XML oder XLS herunterladen (vollständig wie von Ihnen angeboten (gefiltert) oder er setzt sich selbst noch Filter, da er beispielsweise nur Damen-Blusen verkauft und alle anderen Artikel somit für ihn uninteressant sind.

 

Advertiserverbindungen

Sehen Sie im Falle einer easy.advanced oder easy.professional Lösung, welcher Publisher mit welcher Kampagne verbunden ist und wie die entsprechenden Provisionsgruppen dort sind. Auch den Postview-Status (falls in einer Kampagne aktiviert) können Sie hier einsehen und bearbeiten.
Die Einstellungen können Sie entweder für sofort ändern, oder aber zeitgesteuert speichern.

Im Publisher-Filter – ganz rechts – können Sie den gewünschten Publisher auswählen. Änderungen am Status - Provisionsgruppe oder Postviewstatus können per Pulldown ausgewählt und mit Klick auf der Diskette (Speichern) durchgeführt werden.
Bei Klick auf das Kalender Icon haben Sie die Möglichkeit entweder nur ein Startdatum zu wählen, wenn die Änderung z.B. erst ab dem 01 des Folgemonats gelten soll oder ein Start / End Datum auswählen, falls es sich um eine zeitlich begrenzte Aktion handelt.


Admin-Advertiser-Verbindungen.png

 


 

 

Statistik – Filter und allgemeine Informationen

Bevor wir Ihnen die Statistik selbst zeigen, möchten wir Ihnen die Statistik-Filter zeigen. Mit den Filter-Einstellungen können Sie die Statistiken so erstellen, wie Sie es gerade für Ihre Auswertungen benötigen.

Info zur Grundeinstellung vom System:
Für die „normale“ Statistik, welche Sie wahrscheinlich bei der täglichen Auswertung benötigen, sind alle Filter, welche eine Einschränkung der Anzeige vornehmen würden – deaktiviert. Sie erhalten also in den Statistiken immer alle Werte für diesen Zeitraum auf alle Partner,
alle Kampagnen und alle Transaktionen angezeigt, die in diesem Zeitraum generiert wurden.

Bei Ihrem Aufruf der Statistik (bei allen Statistiken identisch) sehen Neben den Zeitraumfilter auch „Standardfilter“ bei denen Sie die Kampagnen und Publisher auswählen können. Zudem stehen Ihnen noch bereits gespeicherte Filter (oben Links) sowie weitere
–optionale Filter (oben rechts) zu Verfügung.

Admin-Statistik-Filter.png

Beginnen wir nun mit der Zeitraumauswahl und dem Modus absolut (voreingestellt)

<tbody> </tbody>

Admin-Statistik-Filter-Zeitraumauswahl.png

Von - Bis
Vorab ist immer der 01. des Vormonats bis heute eingestellt. Mit Klick auf eins der Datum-Felder öffnet sich ein Kalender, in dem Sie diese Einstellungen ändern können.

Zeitskalierung
Bei der Tagesstatistik gibt es zusätzlich die Möglichkeit die Statistik auf Tag - Woche - Monat - Quartal - Jahr

Vergleichszeitraum
Stellen Sie passend zur Einstellung der Zeitskalierung den Vortag - Vorwoche - Vormonat - Vorheriges Quartal - Vorjahr gegenüber

Zeitpunkt
Dieser Filter betrifft hier nur die Auswahl der Transaktionen in diesem Zeitraum – Sprich Eingangsdatum – Bearbeitungsdatum – Auszahlungsdatum der Transaktion

Auszahlungsstatus
Die Transaktionen haben nach Ihrer Freigabe 2 unterschiedliche Status  Direkt nach der Freigabe sind diese Transaktionen zu finden mit:
Nicht ausgezahlt – zeigt nur die Transaktionen welche in dem obigen Zeitraum bearbeitet wurden
Ausgezahlt – zeigt alle Transaktionen die in diesem Zeitraum ausgezahlt wurden

 

 

 

Statistik – Erläuterung der Filter-Möglichkeiten

Admin-Statistik-Filter-Standard-Optional.png

Mit dem Standard Filter können Sie neben den Merchant/Kampagnen sowie Publisher/Projekt Filter auch die Ausgabe der Statistik beeinflussen.

Die optionalen Filter:
Kanal
zeigt nur die Werte auf den/die gewählten Kanal

Werbemittel
Zeigt die Statistiken auf die/das gewählte Werbemittel an

SubID
gezielte Anzeige einer genutzten Subid

Referrer
Zeigt an, was über eine spezielle Zielurl eines Publishers erzeugt wurde

Trigger
Wertet Ihnen gezielt die Transaktions-Events(Trigger) aus

Provisionsgruppe
Alle Publisher aus einer Provisionsgruppe werden hier als Grundlage zur Auswertung genommen.
So können Sie beispielsweise nur Cashback Publisher bewerten

Info: Die Filter sind fast alle auch miteinander Kombinierbar – sollte eine Filterfunktion mit einer anderen nicht auswählbar sein, so wird diese automatisch deaktiviert und ist dann nicht verfügbar.
Durch diese Vielzahl an Statistik-Filtern können Sie eine tiefgehende und gezielte Analyse über Ihre Partner und auch über Ihre Kampagne(n) erstellen und auswerten.

Hinweis: Alle gewählten Statistiken lassen sich inkl. der angewendeten Filter am Ende der Seite exportieren! Format: XLS – CSV sowie XML

Tages-Statistik

Alles auf einem Blick – Views – Klicks - Transaktionen – Provisionen – und das noch auf Status unterteilt.

Admin-Statistik-Tag.png

 

Wenn Sie nun noch die Warenkorb-Werte mit angezeigt bekommen haben möchten, so klicken Sie oben unterhalb der Statistik-Tabs auf Leads/Sales

Admin-Statistik-Tag-Warenkorb.png

Dort wird Ihnen nun die Statistik aufgetrennt zwischen Trigger-Art Lead / Sale aufgeführt.

Admin-Statistik-Tag-Lead.png

Die Warenkorb-Werte könnten natürlich auch bei Lead (z.B. Neukunden-Anmeldungen mit übermittelt werden da dies so auch eine zusätzliche Auswertungsmöglichkeit bietet.

Advertiser-Statistik

Die Advertiser-Statistik ist für den Einsatz einer easy.affiliate.advanced bzw .professional Variante von Interesse. Vergleichen Sie die nach Advertiser zusammengefassten Kampagnen miteinander.

Admin-Statistik-Advertiser.png

Kampagnen-Statistik


Wie zuvor bei der Advertiser-Statistik ist auch diese Auswertung nach Kampagnen nur für größere easy.affiliate Versionen wirklich interessant, da hier mehrere Kampagnen miteinander verglichen werden können.
Wie bereits erwähnt sind diese Statistiken zwar generell Verfügbar, aber nur bei einer größeren Version mit mehr als einer Kampagne für Sie von Interesse. Sollten Sie hierzu Fragen haben, kontaktieren Sie einfach unseren Support.

Admin-Statistik-Kampagnen.png

 

Statistiken nach Werbemittel

In der Werbemittel – Statistik sehen Sie für den von Ihnen gewählten Zeitraum die Traffic sowie Umsatzzahlen auf Werbemittel aufgeschlüsselt.

Admin-Statistik-Werbemittel.png

Hinweis: Wenn Sie nun per Rechtsklick auf die entsprechende Zeile gehen haben Sie zudem noch die Möglichkeit, z.B. nachzusehen, welcher der Publisher hat hier views/klicks generiert – oder aber welche Transaktionen sind über dieses Werbemittel generiert worden

Admin-Statistik-Werbemittel-Rechtsklick.png

Klicken Sie dazu einfach in dem sich nun geöffneten Menüpunkt. Die Funktionalität des Rechtsklick ist in allen Teilen der Statistik anwendbar.

Publisher Statistik

Bei der Publisher Statistik verhält es sich genauso wie bei der Advertiser-Statistik – hier werden nun alle Projekte eines Publishers zusammengefasst dargestellt.

Admin-Statistik-Publisher.png

Projekt – Statistik

Erhalten Sie nun die Werte gruppiert auf die einzelnen Projekte eines Publishers für den selektierten Zeitraum

Admin-Statistik-Project.png

 

SubID – Statistik

Einige Publisher verwenden bei einem Klick zu Ihrer Seite sogenannte SubIDs im Klick um so wieder für sich eine Zuordnung bei einer Transaktion zu haben. Auch über diese SubIDs können Statistiken erstellt werden.
Alle Transaktionen, welche ohne eine SubID generiert wurden, sind unter -TRACKED WITHOUT SUBID – aufgeführt, um die Summe der Statistken korrekt darstellen zu können.

Admin-Statistik-Subid.png

Referrer Statistik

In der Referrer Statistik sehen Sie (wenn vorhanden) die Herkunft des Klicks – Also auf welcher (Unter-) Seite hat der Publisher die Werbemittel von Ihnen eingebunden und auf welcher Seite des Publishers gibt es die beste Performance.

Admin-Statistik-Referrer.png

 

Kanal Statistik

Diese Statistik zeigt Ihnen welcher (Tracking)-Kanal im Private Network wieviel Traffic und Transaktionen liefert.
Publisher, welche keinem Kanal von zugewiesen sind laufen in –TRACKED WITHOUT CHANNEL – auf

Admin-Statistik-Kanal.png

Provisionsgruppen Statistik

Allen Publisher wird bei der Freischaltung von Ihnen eine Provisionsgruppe zugewiesen. Hier können Sie nun eine Statistik einsehen, welche der Provisionsgruppe was bringt.
So können Sie bspw. auch auswerten, wie viel durchschnittlichen Umsatz Ihnen – im Vergleich zu den „Standard-Partnern“ die Gutschein-Partner und Premium-Partnern im Netzwerk bringen

Admin-Statistik-Provisionsgruppe.png

Trigger-Statistik

Die Trigger Statistik zeigt Ihnen an, wie viele Transaktionen in dem Zeitraum mit auf die einzelnen, vorhandenen Trigger aufgelaugen sind.

Admin-Statistik-Trigger.png

 

Customer-Journey-Statistik

Traffic (Views, Postviews und Klicks) der über unser System erfasst wird, ist in der Customer Journey einsehbar. Wenn Sie nun auch den Publishern enstsprechende Kanäle zugeordnet haben, können Sie auf einen Blick
sehen, welche Kanäle sich im "Kampf" um die Transaktionen befinden. Zudem sehen Sie, wie viele Touchpoints nötig sind, um zu eine Bestellung zu kommen.

Admin-Statistik-CJ.png

 


 

Administration

Die Bearbeitung von Transaktionen, das Einsehen von Transaktionen, zeitgesteuerten Aktionen & TAG Managment (optionales Modul) finden Sie unterhalb dieses Menüpunktes.

Transaktionsfreigabe

Sie haben hier die Möglichkeit, die Transaktionen entweder manuell zu bearbeiten bzw. sich anzeigen zu lassen oder aber die gesamten Transaktionen zum internen Abgleich herunter zuladen.
Bevor wir nun auf die Transaktionen selbst eingehen, zeigen wir Ihnen die Filter-Möglichkeiten um gezielt nur die für Sie gerade relevanten Transaktionen anzeigen zu lassen.

Admin-Transaktionen-Filter.png

Auswertungszeitraum Von-Bis
Wie auch in den Statistiken können Sie hier den Zeitraum der Transaktionen einschränken. Wählen Sie hier den gewünschten Zeitraum aus, den Sie jetzt abgleichen bzw. einsehen möchten. Vorausgefüllt ist hier immer der aktuelle Monat

Warenkorb Filter
Lassen Sie sich gezielt bestimmte Orders anzeigen, die beispielsweise über/unter der Summe X liegen anzeigen

Mandant
Mandanten gibt es nur in den größeren easy.affiliate Varianten. Hier können Sie die Transaktionen auf einen Mandanten einschränken

Advertiser & Kampagne
Diese beiden Filter sind ebenfalls nur für Sie von Interesse wenn Sie hier mehr als ein Partnerprogramm verwalten

Trigger
Sie müssen aktuell z.B. nur den Neukunden – Abgleich durchführen, dann können Sie mit dem Trigger-Filter die entsprechenden Einstellungen vornehmen. Hier sind auch mehrere Trigger auswählbar.

Publisher & Projekt
Zusammenhang: Wenn Sie gezielt die Orders eines Publishers (unterer Filter) wählen, können Sie sich alle Transaktionen anzeigen lassen, bei denen es einen Touchpoint von diesem Publisher gegeben hat.
Wählen Sie hier bspw. aus "Transaktionen nicht zugeordnet, aber in der Customer Journey" so sehen Sie alle Transaktionen, die nicht vom Publisher generiert wurden, aber ein Kontaktpunkt vorhanden ist. 

Transaktionstyp
Hier können Sie zwischen Sale – Lead und Bonus-Buchungen wählen und diese dann entsprechend gefiltert anzeigen

Aktionstyp
Beispiel: Sie haben einen Postview Publisher und möchten nun sehen, welche seiner Transaktionen per PostClick generiert wurden, so können Sie dies mit diesem Filter auswählen.

Status

Per Default ist hier immer „offen“ vorselektiert da man in erster Linie meist nur an den noch offenen Transaktionen interessiert ist.
Natürlich können Sie sich auch die bereits bestätigten (=freigegeben aber noch nicht ausgezahlt) oder stornierten Transaktionen anzeigen lassen. Auch die bereits ausgezahlten Transaktionen sind hier auswählbar.
Wichtig
Alle Transaktionen können bearbeitet werden, solange diese NICHT ausgezahlt wurden. Sollte Ihnen ein Fehler bei einer bereits ausgezahlten Transaktion auffallen so müssen Sie hier eine manuelle Gegenbuchung erzeugen da diese Transaktionen entsprechend in der erstellten Gutschrift ausgewiesen ist.

Auszahlungsvorgang
Filtern Sie die Transaktionen, welche in einem gewissen Gutschriftenlauf gewesen sind

Sales in Journey
Zeigt alle Transaktionen, wo Ihr Kunde mehrere Bestellungen ausgeführt hat und es entsprechende Touchpoints über unser System gegeben hat

Freitext
Eingabe der Informationen per Enter getrennt (Pro Zeile eine bspw.OrderID)

  • Ordertoken – Ihre Bestellnummer die an uns im Tracking übermittelt wird
  • Order-ID – Diese ID ist unsere interne ID der Transaktion
  • EBestID – Ihre Publisher erhalten ausschließlich diese ID als „Bestellnummer“ angegeben – Dies ist eine Datenschutzrelevante verschlüsselte ID – welche im Supportfall vom Publisher an Sie gesendet wird.
  • Session – Die Session wird von uns generiert und beinhaltet die Informationen zu dem Besucher Ihrer Seite
  • SubID – Bei einer Anfrage eines Publishers kann es auch vorkommen, dass Sie dazu eine SubID vom Publisher mitgeteilt bekommen, anhand dieser Sie dann eine Transaktion suchen müssen

Optionale Filter

Wenn Sie nun noch die Optionalen Filter ausklappen, stehen Ihnen noch weitere Filtermöglichkeiten zu Verfügung:

  • Kanal: Filtert alle Transaktionen, die aus einem gewissen Publisher Segment (Kanal) kommen
  • Werbemittel: Zeigt die Transaktionen, wo wir als letzten Touchpoint das entsprechende Werbemittel in der Journey gespeichert haben. Es sagt nicht zwingend aus, das auch das Produkt, welches hinter dem Werbemittel liegt, gekauft wurde.
  • Subid: Welche Sales sind von dem Publisher über eine bestimmte SubID generiert worden (Bspw. Cashback Partner, welche die BenutzerID des Cashback-Users als SubID übergeben)
  • Referrer: Transaktionen, die über die Publisherunterseite: domain/shopname.html generiert sind, können hier gefiltert werden

Nun kommen wir zu der Transaktionsansicht:

Admin-Transaktionen-Ansicht.png

 

Gehen wir nun einmal Zeile für Zeile von der obersten Transaktion durch:

Transaktionsdatum                          Kampagnen-Titel                                         Trigger/Event                                    Publisher-Information                                                                Vergütung
Admin-Transaktionen-Zeile1.png


Klickzeitpunkt                                 Bestellnummer                                            Netto-Umsatz                                    Publisher-Name                                                                           Status
Admin-Transaktionen-Zeile2.png


Session ID                                                  Order-ID & EBestid                                       Klickreferrer                                     Provisionsgruppe                                                                Auswahlboxen
Admin-Transaktionen-Zeile3.png

und zu guter Letzt finden Sie noch eine Customer Journey aus den uns vorliegenden Daten
Admin-Transaktionen-Zeile4.png

 

Transaktionsfreigabe & Transaktionseditor

Möchten Sie nun manuell die Transaktion freigeben, so ändern Sie bei der entsprechenden Transaktion nun einfach den Status auf Tick-circle.png freigegeben bzw. Cross-circle.png storniert
- wobei Sie bei einem Storno noch zusätzlich eine Storno-Begründung für den Publisher mit angeben können.
Transaktionen, welche nicht bearbeitet werden sollen, können Sie einfach vom Status her unberührt auf warten stehen lassen.

Natürlich gibt es auch immer Transaktionen, welche nachträglich korrigiert werden müssen, da sich beispielsweise der Warenkorbwert verändert hat. Dazu bieten wir Ihnen einen Transaktionseditor an,
welchen Sie mit einem Klick auf den Pencil.png Bleistift links neben dem Transaktionsdatum aufrufen können.

Admin-Transaktionen-Editor.png

Hier können Sie nun alle Informationen zu dieser Transaktion nachträglich verändern. Es ist so möglich, neben einer vielleicht falsch eingestellten Provisionsgruppe auch den Publisher zu ändern.
Die Vergütung wird – im Falle einer geänderten Provisionsgruppe sowie eines geänderten Warenkorbwertes bei prozentualer Vergütung – automatisch neu berechnet.
Sollten Sie dies nicht automatisch neu berechnen lassen wollen, so deaktivieren Sie ganz oben im Editor das Häkchen bei „Provision automatisch berechnen“

Im Anschluss noch den „Speichern“ Button anklicken und die Änderungen sind live im System erfolgt.

 

Transaktion anlegen

Transaktionen die von Ihnen manuell eingespielt werden – bspw. durch einen Fehler in der Trackingweiche ist das Trackingpixel nicht ausgelöst worden – können so erfasst werden:

Admin-Transaktion-anlegen.png

Was ist nun zu beachten bzw. zutun:

  1. Wählen Sie die Kampagne aus, bei der die Transaktion eingetragen werden soll

    Nun werden die Publisher aus der Kampagne geladen.
  2. Wählen Sie den Publisher (Projekt) aus, dem Sie die Transaktion gutschreiben möchten
  3. Die Provisionsgruppe des Partners wird nun automatisch ausgewählt
  4. Wählen Sie den Trigger (Event) aus, um der es sich bei der Nachbuchung handelt
  5. Wählen Sie aus, ob es sich hier um ein Lead/Sale/Klick handelt
  6. Geben Sie im Feld Order-Token die Bestellnummer in Ihrem System an
  7. Tragen Sie den Umsatz der Transaktion ein – bei % Vergütung erforderlich – sonst optional
  8. Die Vergütung wird – wenn gegeben – automatisch berechnet – ansonsten bitte eintragen
  9. Tragen Sie den Bestellzeitpunkt nach (Transaktions-Zeitpunkt)
  10. Status Änderung (optional) kann hier auch bereits freigegeben werden
  11. Liegt Ihnen eine SubID des Publishers vor – so tragen Sie diese hier ein.

Die Felder Source / Aktionstyp / Referrer und Aktionszeitpunkt können außer Acht gelassen werden, sie sind nicht für eine Transaktion erforderlich


Administration – Transaktionsimport

Transaktionslisten, welche von Ihnen zuvor aus dem System exportiert wurden, können nach Ihrer Prüfung natürlich auch wieder zurück importiert werden.
Dies ist gerade bei einer großen Anzahl Transaktionen fast unumgänglich.

WICHTIG – NUR CSV Dateien sind bei Rückspielung möglich

Schritt 1: Wählen Sie die Datei aus und prüfen Sie die beiden Felder Separator und Encapsulation – diese werden NICHT automatisch beim einlesen geändert.
Klicken Sie nun auf Datei speichern

Admin-Transaktionen-Import.png

Schritt 2: Wählen Sie, wenn nicht automatisch bereits selektiert noch die korrekten Felder aus:
Admin-Transaktionen-Import-2.png

Wenn Sie die von uns exportierte Liste ohne Änderungen (in der Spaltenbezeichnung) importieren, werden alle Felder wie oben zu sehen automatisch erkannt.

Sind alle angaben richtig? ==>  Klicken Sie nun bitte auf „Weiter zur Vorschau“

Hinweis: Bitte haben Sie nun ggfs. etwas Geduld – je nach der Größe Ihrer Datei kann dies auch etwas länger dauern

 

Administration – Transaktionsimport - Schritt 2 - Zuordnung 

Sie erhalten nun eine Vorschau was der Importer bei der Prüfung der Datei gefunden hat.

Admin-Import-Vorschau.png

Wenn im Feld ID keine ID aus unserem System angegeben ist, werden die Transaktionen als NEU erkannt und ins System eingespielt.
Ist alles passend? ==> Dann noch die Sicherheitsabfrage bestätigen, das die Transaktionen importiert werden sollen und fertig.

Hinweis: Bitte warten Sie nun, bis Sie den folgenden Hinweis erhalten – Klicken Sie nicht mehrfach auf Aktion ausführen
Datei:Admin-Import-OK.png

Die Transaktionen sind nun alle eingespielt worden.
Wir empfehlen immer zur Kontrolle unter Administration ! Transaktionsfreigabe den Statusfilter mit „ALLE“ zu markieren und sich den Zeitraum dann anzeigen zu lassen, welcher in der Liste mit Ihren Abgleichen ist.

Zeitgesteuerte Aktionen

Sehen Sie auf einen Blick alle geplanten und zurückliegenden Provisionsanpassungen auf Provisionsgruppen bzw Publisherbasis.
RESTORE... bedeutet hierbei immer, das es eine Rückstellung der Provision auf den Ursprungswert gibt.
Admin-Zeitgesteuerte-Aktionen.png


Dialog

Dialog – Publisher-Mailing

Selbstverständlich können Sie auch Newsletter an Ihre Publisher versenden. Hierzu dient Ihnen das Dialog System.

Beginnen wir hier nun mit dem ersten Teil – den Versandeinstellungen Bei einer easy.light Lösung brauchen Sie Absender – Mandant – Kampagne nicht beachten, da hier generell nur eine Option zur Auswahl steht und die somit automatisch genutzt wird.
Ansonsten ist es hier wichtig darauf zu achten, das Sie die Nachrichten auch an die richtigen Publisher auswählen.

Hinweis: Wenn Sie an alle im System befindlichen Publisher Ihren Newsletter versenden möchten, brauchen Sie KEIN der aufgeführten Filter befüllen - lassen Sie alles so wie es ist auf "Bitte wählen".
Eine Selektierung ist nur bei einer gewünschten Filterung nötig.

Admin-Dialog-Publisher-Mailing.png

Wenn Sie nun gezielt Publisher-Gruppen ansprechen möchten, so steht Ihnen entweder der Kanal-Filter zu Verfügung, oder aber der Provisionsgruppen-Filter.
Sie können somit also Problemlos nur die Premiumpartner eine Nachricht zukommen lassen.

Admin-Dialog-Mailing-Filter.png

Wenn Sie nun alle Einstellungen vorgenommen haben und Ihre Empfänger somit ausgewählt sind, können Sie nun die Nachricht an Ihre Partner eingeben.
Wenn der Newsletter direkt versendet werden soll, lassen Sie den Versandzeitpunkt unverändert. Anderenfalls stellen Sie bitte den Zeitpunkt ein, an dem der Versand stattfinden soll

 

Dialog – Publisher-Mailing - Schritt 2 - Kontrolle und Versand

Geben Sie nun die Nachricht an Ihre Publisher an.

Admin-Publisher-Mailing.png

Ist dies erledigt, so klicken Sie auf „Zur Vorschau“ und Sie erhalten den Newsletter und die Empfängerliste zur Bestätigung zu sehen.
Wenn alles passend ist können Sie entweder erst einen Test Newsletter an sich versenden oder den Newsletter zum Versand einstellen.

Admin-Publisher-Mailing-Vorschau.png

Dialog – Historie

Sämtliche – über das System versendete Nachrichten werden Ihnen hier angezeigt, egal ob es sich um einen von Ihnen versendeten Newsletter handelt, eine Publisher Freischaltung oder einer
Kontaktanfrage: Mit der Filterfunktion können gezielt nach Nachrichten innerhalb eines Zeitraums oder aber nach Empfängern suchen.
Admin-Dialog-Historie.png


System Mailtemplates

Hier werden die ausgehenden E-Mails wie Willkommensmail an Publisher, Freischaltung usw. hinterlegt.
Hinweis: Bitte flegen Sie diese Templates gut und in allen Sprachen, die Sie anbieten, als Fallback gilt hier immer Englisch
Wir unterstützen Sie hier gerne bei der Hinterlegung

Sie können hier entweder reine Text E-Mails versenden, oder aber auch HTML E-Mails versenden.

Admin-Dialog-Systemmailtemplates.png

Systemsteuerung

Content-Management

Wie bereits bei den System Mailtemplates können Sie auch (fast) alle Textblöcke selbst bearbeiten und Änderungen direkt selbst vornhemen.
Hinweis: Bitte flegen Sie diese Templates gut und in allen Sprachen, die Sie anbieten, als Fallback gilt hier immer Englisch
 Wir unterstützen Sie hier gerne bei der Hinterlegung

Admin-CMS.png

Sie sehen auf einen Blick, welche Templates vorhanden sind und wann Sie zuletzt von wem bearbeitet worden sind.

Wenn Sie nun beispielsweise Änderungen vornehmen müssen, da es eine neue Adresse gibt, so klicken Sie einfach auf den Bleistift an dem Template "imprint_content".
Es öffnet sich dann der Editor - in dem Sie Ihre Änderungen in HTML oder als Sourcecode Copy einfügen können.

Admin-CMS-Editor.png

Meine Werkzeuge
MediaWiki Appliance - Powered by TurnKey Linux